<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1886553598320014&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
read

Kuratieren ist mehr als teure Kunst auszuwählen

Im ersten Moment denkt man beim Wort «Kuration» an Kunstmuseen und teure Sammlungen. Doch es ist weit mehr als das.

woman-1283009_1280

 

Wetten, dass du heute schon kuratiert hast?

Hältst du dagegen und hast vor dem geistigen Auge einen schick angezogenen, graumelierten Herrn, der teure Kunstwerke für die nächste Ausstellung auswählt? Nun, das ist das nur die halbe Wahrheit. Oder noch weniger.

Tatsächlich kommt kuratieren vom lateinischen Verb curare, das «pflegen» oder «sorgen» bedeutet. (Nicht verwechselt werden sollte es mit dem gleichnamigen Substantiv Curare, das ein südamerikanisches Pfeilgift ist). Heute jedenfalls bedeutet kuratieren nichts anderes, als etwas zu empfehlen, was du gut findest: Sei es eine Netflix-Serie, ein Artikel in der gedruckten NZZ oder die Quartierbeiz für den nächsten Lunch. Und – ganz wichtig – zu begründen weshalb.

Empfehlungen haben in unserem Alltag einen hohen Stellenwert, besonders wenn sie von guten Freunden stammen, oder von sogenannten Opinion Leadern (junge Menschen würden wahrscheinlich von Influencern sprechen), die Expertise auf einem bestimmten Gebiet besitzen.

Darauf setzen vermehrt auch Unternehmen:

  1. Die Stilberatungen von  Outfittery sind nichts anderes als Curated Shopping: «Dieser neue Hut passt perfekt zu Ihrem neuen Poloshirt!»
  2. Für Curated Content sorgt Tamedia in seiner 12-App, die täglich die zwölf besten Artikel von Annabelle bis Züritipp präsentiert.
  3. Bei Spotify suchen viele Userinnen und User nach Playlists anderer; und verlassen sich darauf, dass diese Songs nach ihrem Geschmack zusammengestellt haben oder eben Curated Listening ermöglichen.

Du siehst also: Im Privatleben der meisten Menschen gehört Kuration zum Alltag, ohne dass dabei Picasso, Dalí oder Giacometti eine gewichtige Rolle spielen. In diesem Kontext fallen mir zwei Fragen ein:

  • Habe ich meine Wette gewonnen?
  • Warum ist Curation im Business noch nicht wirklich angekommen?

Tags: Kommunikation, Kuratieren