Bestellen Sie kostenlos das Newsletter-Audit und erhalten Sie konkrete Tipps ­čĺí

Guten Tag

Unsere Erfahrung aus ├╝ber 100 Newsletter-Projekten zeigt: Die meisten Newsletter lassen Potenzial liegen, wobei schon einfach umzusetzende ┬źQuick Wins┬╗ einen grossen Unterschied machen w├╝rden. Deshalb haben wir ein Newsletter-Audit entwickelt, das wir auch Noch-Nicht-Kundinnen kostenlos und unverbindlich anbieten.

Anderes, verwandtes Thema: Thought Leadership. Ich bewundere, wie sich Matthias M├Âlleney seit Jahrzehnten als Meinungsf├╝hrer zu seinen Themen HR und Leadership positioniert ÔÇô seit ├╝ber vier Jahren auch mit Hilfe von Scope. Matthias berichtet im Webinar ┬źSo werden Sie zum Thought Leader┬╗, wie Sie zu glaubw├╝rdigen Meinungsf├╝hrern werden.

Meinungsf├╝hrerschaft zu erreichen und zu behaupten, ist auch f├╝r News-Verlage ein Dauerbrenner. Zwar priorisieren die meisten ihre Website inzwischen (fast) so hoch wie die gedruckte Zeitung, aber Newsletter haben noch nicht ├╝berall diesen Stellenwert. F├╝r den Jahresbericht des deutschen BDZV, Bundesverband der Digitalpublisher und Zeitungsverleger, haben wir aufgeschrieben, wie Newsletter zum Prestige-Objekt werden.

Mehr zu allen Themen auch im Folgenden. Viel Spass bei der Lekt├╝re!

Peter Hogenkamp

PS: Bleiben Sie stets auf dem Laufenden zu Online-Marketing. Folgen Sie uns auf

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Newsletter? Ist er so modern wie Ihre Produkte? Freuen Sie sich selbst jedes Mal darauf, ihn zu lesen? Erf├╝llt er seine Zielsetzungen, wie regelm├Ąssige Beziehungspflege zu den Kunden, Upselling und dient er Ihrem Sales-Team als T├╝r├Âffner und legt eine Basis f├╝r vertrauensbasierte Verk├Ąufe? Machen Sie unser kostenloses Newsletter-Audit, und erhalten Sie konkrete Tipps zur Verbesserung Ihres Newsletter-Marketings.

Produkte und Dienstleistungen verkaufen sich nicht von selbst. Gerade im B2B-Gesch├Ąft spielt Vertrauen eine grosse Rolle, in das Unternehmen und in seine Exponentinnen und Exponenten. Dieses Vertrauen kann man systematisch aufbauen durch kompetente Wortmeldungen auf verschiedenen Kan├Ąlen. Dies k├Ânnen eigens erstellte Beitr├Ąge sein oder eine kluge Zusammenstellung und Einordnung relevanter Inhalte, basierend auf der jahrelangen eigenen Erfahrung.

Matthias M├Âlleney, Unternehmensberater, hat f├╝r sich und f├╝r die mit ihm verbundenen Organisationen ZGP ÔÇô Z├╝rcher Gesellschaft f├╝r Personal-Management und HZW Z├╝rich zu seinen Themen eine in der Schweiz einzigartige Followerschaft aufgebaut. Er zeigt in unserem Webinar, wie sich Thought Leader positionieren k├Ânnen ÔÇô ohne riesigen zeitlichen Aufwand, substanzielle finanzielle Investitionen oder ein Team, das ihm zuarbeiten w├╝rde.

WEBINAR: So werden Sie zum Thought Leader ÔÇô wie Unternehmen und F├╝hrungskr├Ąfte mit ├╝berschaubarem Zeitaufwand zu glaubw├╝rdigen Meinungsf├╝hrern werden.
Mittwoch, 26. Oktober 2022, ab 13.00 Uhr.

An diesem Mittag etwas schneller lunchen und daf├╝r jetzt hier anmelden!

Erfahren die Newsletter in Ihrer Redaktion gleich viel Liebe wie die anderen digitalen Produkte, oder gilt: ┬źHauptsache, es wird etwas versandt┬╗? Dann sollten Sie vielleicht genauer hinschauen, um kein Potenzial zu verschenken. Wir erkl├Ąren in diesem Artikel konkret, wie Sie Ihre Newsletter zum Prestige-Objekt machen ÔÇô die meisten Regeln gelten ├╝brigens nicht nur f├╝r Verlage.

Leseempfehlungen zum Thema Online-Marketing

Der Versand von Newslettern ist f├╝r alle Firmen von Vorteil, egal wie gross und egal um welche Branche es sich handelt. Neben kleinen und mittelst├Ąndischen Unternehmen, mit oder ohne Online-Shop, eignet sich der Newsletter-Versand auch f├╝r Selbstst├Ąndige, Agenturen und Vereine. Eine Newsletter-Software hilft dabei, auch bei geringen Marketing-Kenntnissen und wenig verf├╝gbarer Zeit, regelm├Ąssig Kundenkontakt zu pflegen und so die Kunden an das Unternehmen zu binden.

Inbound Marketing beruht darauf, potenziellen Kunden auf der Unternehmenswebsite hilfreichen Content zur Verf├╝gung zu stellen. Durch Suchmaschinenoptimierung sollen Interessierte den Content ├╝ber Google selbst finden. Zudem wird Premium-Content gegen Registrierung angeboten. Diese gewonnenen Leads k├Ânnen mit Newslettern oder automatisierten Mails mit weiterem hilfreichem Content zu ihrem Interessengebiet beliefert und schlussendlich vom Vertrieb kontaktiert werden. Das aufgebaute Vertrauen wirkt sich dann positiv auf den Kaufentschluss aus. Inbound Marketing eignet sich besonders f├╝r Unternehmen, welche Produkte oder Dienstleistungen vertreiben, ├╝ber die sich der Kunde vermutlich vor einem Kauf informieren w├╝rde.

Die Wiederverwertung von Inhalten geh├Ârt heute zu den Grundlagen des Content-Marketings. Sie ist nicht nur kosteng├╝nstig und weniger aufw├Ąndig als die Erstellung origin├Ąrer Inhalte, sondern sie verst├Ąrkt auch die Reichweite. Stellen Sie beispielsweise Ihren Lesern Ihre beliebtesten Beitr├Ąge vor, publizieren Sie Gastbeitr├Ąge auch in Ihrem Blog und erstellen Sie Querverlinkungen, drehen Sie aus Ihrem Content einen Film f├╝r YouTube oder erstellen Sie Infografiken zu den zusammengetragenen Informationen. Und denken Sie bereits bei der Erstellung neuer Inhalte an die M├Âglichkeit zur Wiederverwertung des Contents. So k├Ânnen Sie Content Recycling langfristig zu einer nachhaltigen Content-Strategie entwickeln.

Neue Artikel und Websites sind nur dann hilfreich, wenn sie auch gefunden werden. Doch nicht immer indexiert Google neue oder ver├Ąnderte Inhalte sofort. ├ťber die Google Search Console kann die Indexierung der Seite beantragt werden. Damit machen Sie Google manuell darauf aufmerksam, dass es etwas Neues zu entdecken gibt. Ein Schritt, der nach der Fertigstellung einer neuen Website oder Pillar Page nicht vergessen werden sollte.

Google hat ein grosses Update mit dem Titel 'Helpful Content Update' angek├╝ndigt. Es soll daf├╝r sorgen, dass Inhalte auf den vorderen Pl├Ątzen der Suchergebnisse landen, die f├╝r Menschen und nicht f├╝r Suchmaschinen geschrieben wurden. Das Helpful Content Update wird zun├Ąchst einmal weltweit nur englischsprachige Suchanfragen betreffen. Doch es lohnt sich schon jetzt, bei der Erstellung von neuem Content darauf zu achten, dass die Inhalte origin├Ąr sind, einen Mehrwert bieten und hilfreich sind. Google bewertet die ganze Website danach, ob sie hilfreich ist, d.h. auch gute Inhalte k├Ânnen schlechter abschneiden, wenn die gesamte Website als wenig hilfreich eingestuft wird. Somit kann auch das Entfernen mancher Inhalte Vorteile bringen.

Google testet die Einf├╝hrung eines 'Quick Read'-Labels. Dies kann als Zeichen daf├╝r gewertet werden, dass vor allem solche Inhalte von der Suche bevorzugt werden, in denen die wichtigsten Informationen auf den Punkt gebracht werden. Damit m├╝ssen k├╝nftig Blogbeitr├Ąge nicht mehr mindestens 300 W├Ârter umfassen, um gute SEO-Resultate zu liefern.

Die Zukunft ohne Third-Party-Cookies, daf├╝r mit einem st├Ąrker werdenden Fokus auf Datenschutz und Privatsph├Ąre, wird bald zur Gegenwart. OMR zeigt in 4 Schritten, wie Sie Ihr Performance-Marketing vorbereiten: Conversion API einrichten, entsprechend das Setup anpassen, dann die Kampagnen und Anzeigen optimieren und abschliessend mit Conversion Lift-Studien die Ergebnisse analysieren.

Scope kennenlernen

Newsletter in wenigen Minuten bespielen, immer gen├╝gend Content f├╝r die Website und volles Programm auf Social Media. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und besprechen mit uns Ihre Herausforderungen im Content-Marketing:

Scope Content AG, Weinbergstrasse 137, Z├╝rich, ZH 8006, +41 44 533 00 55

Abmelden Einstellungen verwalten.

Bitte ┬źEinstellungen verwalten┬╗ anstatt ┬źAbmelden┬╗ klicken, um zum Beispiel weiterhin Einladungen zu Webinaren oder Produktinformationen zu erhalten.