<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1886553598320014&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

In unter einer Stunde
zum fertigen Newsletter

Die Crowdlending-Plattform Swisspeers verschickt wöchentlich einen Newsletter an registrierte Investoren und Kreditnehmer. Der Aufwand pro Versand bleibt dank der Software Scope Content Suite stets unter einer Stunde.

 

Jeden Donnerstagabend um 19.30 Uhr nimmt sich Swisspeers-CEO Alwin Meyer Zeit für seinen Newsletter (Beispiel ansehen). «Wir bieten den auf unserer Plattform registrierten Investoren und Kreditnehmer diesen wöchentlichen Service, um sie auf unseren neusten Blogpost sowie auf interessante Anlagemöglichkeiten aufmerksam zu machen.»

 

alwin meyer swisspeers«Dank der Scope Content Suite publiziere ich mit weniger als 60 Minuten Aufwand einen wöchentlichen, professionellen Newsletter.»

Alwin Meyer
Swisspeers-CEO

 

Im Newsletter platziert Swisspeers eigenen Content, zum Beispiel einen aktuellen Blogpost sowie eine Zusammenfassung der aktuellen Investitionsmöglichkeiten. Beides wird jeweils ergänzt mit zwei bis vier kuratierten Artikeln zu Themen wie festverzinsliche Anlagen, Fintech, Impact-Investing und allgemeinen News für Schweizer KMU. «Damit bieten wir den Empfängerinnen und Empfängern unseres Newsletters einen signifikanten Mehrwert, der sehr geschätzt wird», erklärt Alwin Meyer.

 

Inhalte finden, ergänzen und versenden als durchgängiger Prozess

Mit jeweils einem Mausklick importiert Meyer die Links auf die eigenen Inhalte, meist ein Blogpost sowie fünf bis sieben Investitionsmöglichkeiten in die Scope Content Suite. Die Software unterstützt Meyer auch darin, mithilfe vordefinierter Stichwortsuchen für die Zielgruppe interessante Inhalte aus verschiedenen Onlinequellen zu finden, diese ebenfalls zu importieren und kurz zu kommentieren, weshalb man diese für lesenswert hält. Titel, Quelle sowie das Artikelbild werden automatisch übernommen.

 

discovery swisspeers

Screenshot Scope Content Suite, Discover-Modul bei Swisspeers: Mithlife gespeicherter Suchen werden Artikel gefunden, die gelesen und mit einem Klick importiert werden können.

 

«Ich benötige dank der Software-Unterstützung nur rund 30 Minuten, bis ich genügend passende Artikel gesammelt habe», sagt Alwin Meyer. Allerdings sei es manchmal schwierig, die Zeit einzuhalten. «Man kann sich beim Lesen von spannenden Artikeln schnell verlieren.» Im nächsten Schritt öffnet Alwin Meyer den Editor in der Scope Content Suite und stellt den Newsletter mit den gesammelten Artikeln per Drag-and-Drop zusammen. Dieser wird anschliessend mitsamt hinterlegtem Designtemplate an den Mailchimp-Account von Swisspeers übermittelt und von dort aus verschickt. «Das hat den Vorteil, dass wir die Kontrolle über unseren Adress-Stamm behalten und ausserdem wichtige KPIs wie Klick- und Öffnungsrate überwachen können.»

 


Interesse geweckt? Kontakt aufnehmen!

Gerne stellen wir Ihnen Scope in einer persönlichen Demo vor und beweisen, wie auch Ihr Verband von Scope und kuratierten Inhalten profitiert. 

Demo vereinbaren


 

Der beschriebene Prozess vom Finden der Inhalte, der Ergänzung durch eigenen Content, dem Zusammenstellen und dem finalen Versand als Newsletter liesse sich auch ohne Scope erledigen. Jeder einzelne Schritt kann problemlos mit einem jeweils anderen Tool erledigt werden. «Allerdings wäre ich so nicht nur viel langsamer, das Vorgehen wäre auch noch wesentlich fehleranfälliger», weiss Alwin Meyer. Die Scope Content Suite sei das einzige Tool, das die nötigen Schritte durchgängig und ohne Copy-Paste-Aufwand unterstütze.

 

editor swisspeers

Screenshot Scope Content Suite, Editor bei Swisspeers: Die importierten Artikel werden per Drag-and-Drop in den Editor hinzugefügt und platziert. Ebenso können Zwischentitel, Texte und Bilder hinzugefügt werden.

 

Intuitive Bedienung der Software hilft

«In weniger als einer Stunde habe ich Inhalte für meine Zielgruppe gefunden, den Newsletter zusammengestellt und diesen versandt. Eine unschlagbare Zeit», freut sich Meyer. Dabei helfe natürlich auch, dass sich die Scope Content Suite einfach und intuitiv bedienen lässt. «Komplex ist einzig die Definition der Suchen, damit diese gute Treffer liefern.» Dabei habe ihm aber das Customer Success Team von Scope geholfen.

 

publish swisspeers

Screenshot Scope Content Suite, Publish-Modul bei Swisspeers: Der fertiggestellte Newsletter kann mit einem Mausklick an Mailchimp und viele andere Newsletter- und Marketing-Automation-Tools übermittelt werden.

 

Newsletter kommt bei den Investorinnen und Investoren gut an

Der vierstelligen Anzahl Empfängerinnen und Empfängern gefällt der Newsletter. Das beweisen unter anderem die sehr guten Öffnungsraten von im Schnitt über 30 Prozent. «Rückmeldungen erhalten wir zwar wenige, aber bei persönlichen Treffen werde ich oft mit positivem Feedback auf den Newsletter angesprochen», sagt Meyer.

 

alwin meyer swisspeers«Scope ist das einzige Tool, das mich beim Finden, Ergänzen und Versenden von Inhalten durchgängig unterstützt. Auch deshalb nutze ich die Software so gern.»

Alwin Meyer
Swisspeers-CEO

 

Ideen für die Zukunft sind vorhanden

Für die Zukunft hat Alwin Meyer zwei Ideen, wie er die Swisspeers-Kommunikation weiter ausbauen und verbessern kann. Erstens durch Clustering der Zielgruppe in beispielsweise Kreditnehmer und Investoren. Und zweitens durch die Publikation derselben oder weiteren Inhalte im passwortgeschützten Mitgliederbereich der Plattform.

 

Die Scope Content Suite ermöglicht beides: Die Inhalte lassen sich ohne Zusatzaufwand ins CMS «Hubspot» von Swisspeers pushen und dort zum Beispiel als Blogpost oder Landingpage veröffentlichen. Ebenfalls ist es möglich, einen fertigen Newsletter zu klonen und einzelne Artikel auszutauschen, um innert wenigen Minuten eine weitere Zielgruppe mit passenden Inhalten zu bedienen.

 

Alwin Meyer freut sich darauf: «Für mich ist die Newsletter-Erstellung jeden Donnerstag aufs neue stressig. Aber dank der Scope Content Suite sehe ich immer schnell ein gutes Resultat. Weil ich ohne die Scope Content Suite um ein Vielfaches später fertig wäre, nutze ich das Tool so gern.»

 


Ausführliche Informationen zu Newslettern gesucht? 

Lesen Sie auch, was es für den erfolgreichen Einsatz von Newslettern im Content-Marketing-Mix braucht.