Mit Lean Content Marketing zum Erfolg

Christoph Borer Christoph Borer on 14. November 2018 11:52:00 MEZ

Sie haben es bestimmt schon -zig mal gehört: Content ist King und Content Marketing das Gebot der Stunde, um auf digitalen Kanälen die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe zu erhaschen. 

Doch das Schreiben von Whitepapers, Blog-Artikeln mit informativen, inspirierenden und unterhaltenden Inhalten entpuppt sich rasch als Fass ohne Boden. Einzigartig soll der Inhalt sein, damit er auf Google und Facebook seine ganze Wirkung entfaltet. Doch das hat seinen Preis: das Verfassen eigener Inhalte ist zeitraubend und bis sich das Suchmaschinenranking verbessert oder daraus erste Leads folgen, dauert es erstmal. Menge und Qualität müssen stimmen.

Grosse Unternehmen haben die Chancen von Content Marketing erkannt und eigene Newsrooms im grossen Stil eingeführt, um der Menge an Möglichkeiten und Kanälen Herr zu werden. Davon kann ein KMU nur träumen!

Lean Startup - mit dem richtigen Mindset nehmen Sie Fahrt auf

15967111_maxAls der Silicon Valley Unternehmer Eric Ries 2011 Buch “The Lean Startup” publizierte, traf er ins Schwarze: zu lange hatte in Unternehmen ein Vorgehen dominiert, bei welchen die Technologie im Vordergrund stand und Kundenfeedbacks erst zur Verfügung standen, als die Produkte schon im Verkauf waren.

Die davon abgeleitete Lean Startup Methode fand seither nicht nur bei den Startups in Übersee, sondern auch bei einer Vielzahl von Unternehmen hierzulande Anwendung und lässt sich in analoger Form auch auf Ihr Content Marketing übertragen!

Mit Kundenbedürfnissen beginnen und mit einem Minimum Viable Product (MVP) rasch ins schrittweise Testen gehen - darum geht’s beim Lean Startup Modell.

 

Lean Content Marketing

Klein starten bietet sich auch im Content Marketing an. Sascha von Hirschfeld und Tanja Josche zeigen in ihrem Buch «Lean Content Marketing» auf, wie sich die Prinzipien von Lean Startup auf die Inhaltsproduktion übertragen lassen:


Tipps für eine Content-Erstellung nach dem Lean-Prinzip

  1. Greifen Sie Themen auf, mit denen andere Marktteilnehmer bereits erfolgreich waren, und ergänzen Sie sie inhaltlich.
  2. Planen Sie Ihre Inhalte in kleinen Einheiten als Short-Form-Content bzw. Micro-Content, bevor Sie sich an große Formate wagen.
  3. Fokussieren Sie sich zu Beginn auf Texte und einige wenige Bildinhalte und verzichten Sie auf eine spektakuläre Gestaltung und das perfekte Layout Ihrer Inhalte.
  4. Regen Sie den Dialog mit Ihren Lesern an, um Feedback zu erhalten.
  5. Fragen Sie zum Beispiel Ihre Interessenten, warum sie Ihren Newsletter abonniert oder ein Whitepaper heruntergeladen haben.
  6. Konzentrieren Sie sich beim Tracking Ihrer Inhalte darauf, welche die beliebtesten Inhalte sind und wer Ihre Nutzer sind.
  7. Starten Sie mit den Inhalten und entwickeln Sie Workflows und Prozesse schrittweise in der Umsetzung.

Quelle: von Hirschfeld, S., Josche, T. Lean Content Marketing. Heidelberg: O’Reilly (2. Auflage) 2017.


 

Kuration: damit ist Content Marketing keine Kunst

Die Gefahr beim Content Marketing ist stets, dass man Inhalt zu stark aus einer Innensicht bereitstellt und das Rad bei Beiträgen zu aktuellen Themen immer wieder neu erfindet. Inhalte anderer aufzugreifen und in seinen Content Mix zu integrieren ist für viele Unternehmen tabu. Man will sich ja nicht selber konkurrenzieren.

Dabei bietet das sogenannte «Kuratieren» erfahrungsgemäss zahlreiche Vorteile und wird von einer wachsenden Menge von Organisationen für ihre Kommunikation eingesetzt. Folgendes bringt «Content Curation»:

  • Suchen Sie Inhalte, die anderswo funktionieren und die auch Ihre Zielgruppe ansprechen. Greifen sie dazu auf die Informationen zurück, die ihnen heute viele Blogs und Websites mitliefern: Likes, Kommentare und Reviews.

  • Machen Sie Ihr Content Marketing Lean, indem sie Kuration dazu nutzen, das Interesse an Themen bei Ihrer Zielgruppe rasch auszutesten, bevor sie sich an die Produktion längerer eigener Texte machen

  • Beschränkte Ressourcen und regelmässiges Publizieren sind gemäss einer Studie der Internet-Beratungsfirma namics aus dem Jahr 2015 die Hauptsorge aller Content Marketer. Ergänzen Sie ihren Redaktionsplan mit Content Curation und entlasten Sie ihr Team mit einer ausgewogenen Mischung von Content Curation und Content Creation.

Positive Erfahrungen mit Lean Content Marketing hat der Deutsche Fachverlag mit seinem Online Portal Fleischwirtschaft.de gemacht - dank Content Curation kann der Verlag seinen Newsletter täglich versenden, mit der Eigenproduktion aller Inhalte war das anfänglich nur im Wochenrhythmus möglich. Steigende Leserzahlen zeugen vom Erfolg dieser Strategie.  

Topics: Content Marketing, Marketing und Public Relations, Kuratieren