E-Mail-Marketing: Sinnvolle Ziele für Ihre Newsletter-KPI

Lea Lutz Lea Lutz on 20. September 2021 16:09:15 MESZ

Im Newsletter-Marketing werden oft die gängigen KPI wie Öffnungs-, Klick- und Abmelderate zur Bewertung des Erfolgs eingesetzt. Ist dies zielführend, oder gibt es besser geeignete Werte? Dieser Blogartikel erläutert, wie Sie sinnvolle Ziele für Ihr E-Mail-Marketing setzen.

vince-fleming-PhwLrQ40XG0-unsplash_169_PrismagrossMFoto von Vince Fleming auf Unsplash

 

Was die gängigen Newsletter KPI wie Bounce-Rate, Open-Rate etc. bedeuten und wie Sie diese steigern können, erläutern wir in unserem Whitepaper. Laden Sie es hier kostenlos herunter. 

 

«Eine Öffnungsrate von mindestens 30 Prozent», so lautet ein typisches Ziel (oft als «KPI», Key Performance Indicator, bezeichnet), das sich viele für Ihr Newsletter-Marketing setzen. Die Öffnungsrate kann jedoch ohne viel Aufwand erhöht werden, etwa indem in der Betreffzeile hohe Rabatte oder die Verlosung des neuesten iPhone angekündigt wird. Eine solche Erhöhung der Öffnungsrate ist aber nicht zielführend und hilft kaum die strategischen Unternehmens- oder Umsatzziele zu erreichen.

Sinnvoller ist es, die Ziele auf drei Ebenen zu definieren: 

  1. Strategische Newsletter-Ziele
  2. Operative KPI
  3. Qualitative Ziele

Nachfolgend erläutern wir diese drei Zielebenen genauer.

Ziele fürs E-Mail-Marketing im Unternehmenskontext 

Die strategischen Ziele fürs E-Mail-Marketing sollen im Unternehmenskontext stehen und sich von bereits vorgegebenen Zielen ableiten. Dabei wird festgehalten, wie und in welchem Mass die E-Mail-Marketing-Massnahmen zum Erfolg des Unternehmens beitragen sollen. Das könnten zum Beispiel sein: 

  • Retention: Halten und Erweitern von bestehenden Kundenbeziehungen
  • Image und Branding: das eigene Ansehen in der Öffentlichkeit verbessern
  • Themen-Leadership: in einem Gebiet seine Expertise unter Beweis stellen
  • Nutzwert: den Kontakten Service, Unterstützung und Inspiration bieten
  • Abverkauf: den Umsatz beispielsweise im Online-Shop steigern
  • … und viele weitere.

Die Definition eines strategischen Ziels und evtl. eines Unterziels – und dieses dann auch nicht aus den Augen zu verlieren – ist das A und O für den Erfolg eines Newsletters. Alle Ziele mit einem einzigen Newsletter abdecken zu können ist eine Illusion.

Mit dem strategischen Newsletter-Ziel als wichtigster Grösse stellen Marketeers sicher, dass sie ihre KPI nicht mit künstlichen Massnahmen in die Höhe treiben, sondern nachhaltig und mit hoher Qualität dafür sorgen, dass das E-Mail-Marketing die gewünschten Früchte trägt.

Wir empfehlen, vierteljährlich die Erreichung der strategischen E-Mail-Marketing-Ziels zu überprüfen und gegebenenfalls Änderungen einzuleiten. 

Operative Newsletter KPI

Die harten Zahlen wie die Öffnungs- und Klickrate, lassen sich jedoch einfacher von einem Newsletter zum Nächsten vergleichen. Damit können Schlussfolgerungen gezogen und Verbesserungen eingeleitet werden.

Durchschnittliche KPI für E-Mail-Marketing

KPI Durchschnittswert
Öffnungsrate 25 bis 30 Prozent
Klickrate 1 bis 5 Prozent
Click-Through-Rate 11-15 Prozent
Abmelderate 0,1 bis 0,5 Prozent
Bouncerate 0,2 bis 0,6 Prozent

 

Die oben erwähnten Werte sind durchschnittliche KPI über alle Branchen und Zielgruppen hinweg. Die KPI je nach Branche finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper. 

Ziehen Sie den oben erwähnten Gesamtdurchschnitt und die aufgelisteten Werte der untersuchten Branchen für Vergleiche mit Ihren bisher erreichten KPI heran. Allerdings sind diese lediglich als Richtwerte zu verstehen: Zielgruppen (B2B oder B2C), regionale Aspekte, Versandzeitpunkte etc. werden bei den aufgelisteten Durchschnittswerten nicht berücksichtigt. 

Unabhängig davon, wie gut Ihre tatsächlichen Kennzahlen sind: Viel wichtiger, ob die Öffnungsrate 26 oder 28 Prozent und die Klickrate 5 oder 7 Prozent ist, ist die Entwicklung Ihrer KPI. Ist der Trend über mehrere Versände, Wochen, Monate hinweg gleichbleibend oder sogar steigend, ist das wertvoller als die nackten Zahlen an sich. 

Qualität ist auch eine Newsletter KPI 

Die Qualität eines Newsletters kann mittel- bis langfristig für deutlich bessere Öffnungs- und Klickraten sorgen. Insbesondere werberische Newsletter werden deutlich schlechter geöffnet und geklickt als serviceorientierte E-Mails mit hohem Nutzwert. Qualität ist zwar nicht objektiv messbar, aber dennoch fast genauso wichtig, wie die effektiven Öffnungs- und Klickraten. 

Macht Ihr Unternehmen eine jährliche Kundenzufriedenheitsumfrage? Vielleicht können Sie dort Fragen aufnehmen, wie Ihre Inhalte bei den Kunden ankommen oder, ob es weitere Themenwünsche für den Newsletter gibt.

Massnahmen zur Verbesserung der Newsletter KPI

Zahlreiche Massnahmen können Unternehmen und Organisationen dabei helfen, ihre KPI zu verbessern und damit wie gewünscht zur Erreichung der Unternehmensziele beitragen. Wir haben Ihnen einige Tipps und Tricks zur Steigerung Ihrer Newsletter KPI in einem Whitepaper zusammengestellt. Laden Sie es kostenlos herunter: 

 


 

e-mail-marketingKostenloses Whitepaper: 
Gute Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail-Marketing und wie Sie diese verbessern

In diesem Whitepaper finden Sie KPI-Benchmarks für Ihre Branche, erfahren, was sinnvolle KPI-Ziele für Ihr E-Mail-Marketing sind und wie Sie Ihre Zahlen verbessern können.

Jetzt herunterladen

Topics: Newsletter und E-Mail, Content Marketing, Konzepte und Strategien